Höhere Schule (11 - 18 Jahre)

Geschrieben von Super User on . Posted in Uncategorised

Vom Korn zum Brot

Lerninhalte:

Dieses Kombiprogramm gibt den SchülerInnen einen Einblick in die Brotherstellung und ermöglicht ihnen, die wichtigsten Bauernhoftiere kennen zu lernen. Gemeinsam werden wir die Backstube erobern, leckere Weckerl backen und den Weg vom Getreide am Feld bis zu unserem Mehl verfolgen. Für ein paar Stunden können wir uns als Bauer, Müller und Bäcker erproben.

Zusammen entdecken wir welche Zutaten in einen Brotteig gemischt werden und mit welchen Samen wir die köstlichen Brötchen verzieren können. Wir finden heraus, woher das Mehl kommt, indem wir uns die verschiedenen Getreidesorten genau anschauen.

Nun folgt der nächste Schritt – das Mahlen. Mit Hilfe einer kleinen Handmühle mahlen wir unser eigenes Mehl, welches wir später fürs Backen nützen werden. Mit Hilfe von Schauobjekten und Versuchen erklären wir euch, warum das Brot im Ofen aufgeht und was Hefe ist. Wir schauen uns verschiedene Getreidesorten an und lernen wie wir sie erkennen können, indem wir die Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten besprechen.

Als nächstes geht’s mit Brotbacken los! Jede/r SchülerIn wird zwei Vollkornweckerl backen! Beim Kneten des Teiges ist viel Spaß angesagt und beim Formen unseres Weckerls kann jedes Kind seiner Kreativität freien Lauf lassen. Bevor Sie in den Ofen geschoben werden, dürfen wir unsere Brötchen mit verschiedenen Samen verzieren.

Während das Gebäck im Ofen ist, besuchen wir alle Bauernhoftiere in ihren Ställen. Wir schauen uns Kaninchen, Schafe, Hühner, Ziegen, Ponys, Gänse oder in der Sommersaison auch Kühe an und lernen dabei die verschiedene Tiere zu erkennen und zu unterscheiden. Gemeinsam finden wir heraus, welche Bedürfnisse und besondere Merkmale die verschiedenen Tiere haben, was der Bauer von ihnen bekommt und was sie am liebsten fressen.

 Auch der direkte Kontakt, das Streicheln und Füttern der Tiere kommt nicht zu kurz.

Lehrplanbezug

Begegnung mit der Natur / Tierschutz / Artgerechte Tierhaltung
Formenkenntnis über Tiere und Pflanzen gewinnen / richtiger Umgang mit Nutztieren
Bedeutung der Nutztiere und Pflanzen für die Ernährung
Lebensvorgänge und biologische Zusammenhänge verstehen



Ablauf:    
•    Herzliche Begrüßung am Landgut Cobenzl und Vorstellung des Betriebs
•    Namensschilder in Form von Buttons für die Kinder machen
•    Wichtigste Fakten zur Wiener Landwirtschaft werden hervorgehoben
•    Besprechung der Grundvorgänge bei der Brotherstellung
•    Weg vom Korn zum Brot anhand von einem Plakat erklären
•    Gemeinsam Weckerl formen und bestreuen
•    Besuch unserer Bauernhoftiere
•    Gegenüberstellung von konventioneller und biologischer Landwirtschaft
•    Wiederholungsquiz
•    Verabschiedung
•    Schüler/innen bekommen Weckerl mit nach Hause


Dauer: 2,5 – 3 Stunden (Pausen werden individuell berechnet)
Preis: € 9,50 - pro Kind
Verfügbarkeit:
Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union



Stallexkursion

Lerninhalte:

Naturnahes Lernen steht bei diesem Programm im Vordergrund. Durch den direkten Kontakt mit den unterschiedlichsten Nutztieren auf unserem Biobauernhof ist es den SchülerInnen möglich, einen Einblick in verschiedene Tiergruppen mitsamt ihren besonderen Merkmalen zu bekommen. Bei der ausgiebigen Stallführung steht die Vermittlung von theoretischem Wissen in augewogenem Verhältnis zu praktischem Begreifen. Dabei wird sowohl unseren Vögeln, als auch unseren Säugetieren ein Besuch abgestattet. Gemeinsam sehen wir uns die Anatomie der Tiere an, beschäftigen uns mit den Produkten, die sie dem Menschen liefern und gehen auch auf die jeweils besonderen Bedürfnisse der Tiere ein, die bei ihrer Haltung berücksichtigt werden müssen. Auch für das Streicheln und Füttern der Tiere direkt im Stall bleibt ausreichend Zeit.

Zuerst besprechen wir, welche Vögel am Bauernhof leben und besuchen sie in ihren Ställen. Gemeinsam überlegen wir uns, welche Merkmale alle Vögel gemeinsam haben. Wir besprechen danach die Anatomie der Tiere detailierter, und erfahren anhand verschiedener Lehrunterlagen wieso und wie die Vögel fliegen. Als nächstes vergleichen wir die Legeleistungen und den Eierverbrauch in Österreich, setzen uns mit de Aufbau des Eies und der Feder auseinander. Mit Hilfe eines Eierspieles versuchen wir gemeinsam herauszufinden, welcher Vogel welche Eier legt.

Nach einer kurzen Erfrischungspause besuchen wir alle Säugetiere in den Ställen und überlegen uns z.B. was sind Wiederkäuer oder wie viel Milch wir von wem bekommen.

Wir beschäftigen uns auch mit den Produkten, die wir von den Tieren bekommen und überlegen uns, welche besonderen Bedürfnisse die Tiere haben und wie man sie richtig hält. Schwerpunkt der Stallrunde ist allerdings artgerechte Tierhaltung. Außerdem werden wir uns über das Thema konventionelle und biologische Landwirtschaft schlau machen. Natürlich steht, neben der Theorie, der direkte Kontakt mit den Tieren am Programm. Für ausgiebiges Streicheln und Füttern der Tiere ist direkt im Stall ausreichend Zeit.

Lehrplanbezug:

Anpassungen von Tieren
Körperbau und Funktion heimischer Tiere
Nutztiere
Umwelt / Naturschutz
biologische/konventionelle Landwirtschaft

Ablauf:
•    Herzliche Begrüßung am Landgut Cobenzl und Vorstellung des Betriebs
•    Wichtigste Fakten zur Wiener Landwirtschaft werden hervorgehoben
•    Besprechung der Merkmale von konventioneller und biologischer Tierhaltung
•    Führung zu den Vögeln (Gänse, Puten, Hühner)
•    Führung zu den Säugetieren (Ziegen, Schafe, Kaninchen, Schweine, Rinder, Ponys)
•    Wiederholungsquiz
•    Verabschiedung


Preis: € 7.50,- pro Kind
Verfügbarkeit: April - Ende Oktober
Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union

 

BIO Pur

Lerninhalte:

Das Schlagwort „BIO“ ist heutzutage in aller Munde. Während dieses Programms erklären wir den SchülerInnen den Unterschied zwischen biologischer und konventioneller Landwirtschaft. Wir besprechen welche Kriterien Bio-Produkte erfüllen müssen und wie diese gekennzeichnet sind.

Gemeinsam überlegen wir uns, weshalb Produkte aus biologischer Landwirtschaft für unsere

Gesundheit und unsere Umwelt besonders wertvoll sind. Der Begriff ‚Nachhaltigkeit‘ steht dabei im Fokus. Bei einem ausführlichen Rundgang durch die Ställe unseres Biobetriebes wird genau erklärt, wie Tiere artgerecht gehalten werden und welche Rolle sie in der Lebensmittelerzeugung spielen. Natürlich steht neben der Theorie auch der direkte Kontakt mit den Tieren im Vordergrund.

Lehrplanbezug:

- Gegenüberstellung von konventioneller und biologischer Landwirtschaft

- Körperbau und Funktion heimischer Nutztiere

- Nahrungsbeziehungen und Lebensmittelkennzeichnung

- Umwelt- und Naturschutz

- Zusammenhang Ökonomie/ Ökologie

 

Ablauf:
•    Herzliche Begrüßung am Landgut Cobenzl und Vorstellung des Betriebs
•    Wichtigste Fakten zur Wiener Landwirtschaft werden hervorgehoben
•    Erklärung der allgemeinen Bio-Kriterien (Grundprinzipien des biologischen Landbaus)
•    Erklärung der unterschiedlichen Bio-Kennzeichen und Kontrollen
•    Stallführung: Vögel, mit Schwerpunkt auf artgerechter Tierhaltung
•   Stallführung: Säugetiere, mit Schwerpunkt auf artgerechter Tierhaltung
•    Wiederholungsquiz 
•    Verabschiedung


Preis: € 7.50,- pro Kind
Verfügbarkeit: April - Ende Oktober
Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union