Volksschule (6 - 10 Jahre) 2018/2019

on . Posted in Schulen und Kindergärten

 Ab Frühjahr 2019 


Buchen: ab Sofort
Verfügbare Termine: Ab 18.03.2019

 _____________________________

1. Ostern am Bauernhof – Osterpinze backen *

 Zur Osterzeit haben wir am Landgut ein ganz spezielles Programm für unsere kleinen Besucher: aus dem hauseigenen, süßen Teig backen wir eine bunte Osterpinze und sehen uns auch gleich an, welche Zutaten in den schmackhaften Teig hineinkommen. Während die Osterpinzen im Ofen gebacken werden, besuchen wir alle Bauernhoftiere, die für unser Osterfest wichtig sind.

Neben unseren Langohren statten wir auch den Hühnern und den Schafen einen Besuch ab. Auf dem Weg zum Hühnerstall werden wir auf seltsame Eier treffen. Wer weiß, wie sich ein Straußenei anfühlt oder wie klein ein Wachtelei ist? Welche Formen und Farben die verschiedenen Eier haben, erfahren wir auch auf spielerische Art und Weise.

Wenn danach noch Zeit bleibt, gehen wir auch zu den übrigen Bauernhoftieren.

Zum Schluss bekommt jedes Kind seine eigene Osterpinze in einem Säckchen mit nach Hause. 

  Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Grundvorgänge beim Backen verstehen
  • Die typischen „Ostertiere“ (Kaninchen, Huhn, Schaf) und ihr Leben am Bauernhof kennenlernen
  • Das Ei – Spiel (Die unterschiedlichsten Vogeleier kennenlernen und einfache Formenkenntnisse über Tiere gewinnen (Vergleich Vögel – Säugertiere)
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 6 – 10 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr
 

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.

______________________________________________

2. Tiere am Bauernhof *

Unser Bauernhof ist der richtige Ort, um den SchülerInnen die unterschiedlichen Nutztiere näher zu bringen und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzuzeigen.  Bei einer ausführlichen Stallrunde überlegen wir uns, was wir von welchen Tieren bekommen und welche Bedürfnisse die jeweiligen Tiere haben. Dabei besuchen wir sowohl unsere Säugetiere, als auch Vögel direkt im Stall. Unterwegs können die SchülerInnen die Tiere auch mit Biofutter, das wir im Rahmen des Programms zur Verfügung stellen, füttern und auch für ausgiebiges Streicheln bleibt genügend Zeit.  Um die kindgerechte Übermittlung des Lernstoffes zu ermöglichen, sind verschiedene Quizze ins Programm eingebaut.

 Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Unterschiedliche Tiergruppen erkennen und bestimmen können
  • Artgerechte Nutztierhaltung und ihre Bedeutung für Tier und Mensch
  • Gegenüberstellung ökologischer und konventioneller Tierhaltung
  • Einen Überblick über die Vielfalt unserer Nutztiere geben
  • Formenkenntnis über Tiere und Pflanzen gewinnen
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 8,50 € pro Kind
Alter: 6 – 10 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr
oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.


 3. Mission Butterbrot *

Bei diesem Kombiprogramm dreht sich alles um die Milch, eine der wichtigsten Lebensmittel. Wir werden uns die Milch genauer ansehen und so viel wie möglich über sie herausfinden. Wie schmeckt Schafmilch oder ein Haferdrink? Bei dem Programm haben wir die Möglichkeit verschiedene Milcharten zu kosten und zu vergleichen.

 „Was ist die Milch?“, „Woher kommt sie?“ oder „Was kann man aus Milch machen?“ sind nur ein paar Fragen auf die wir gemeinsam die Antworten finden werden. Mit Hilfe von Schauobjekten und Versuchen, die an die Altersgruppe angepasst sind, erklären wir den Kindern warum die Milch eigentlich weiß ist und woraus sie besteht. Gemeinsam versuchen wir danach den Weg der Milch von den Tieren bis ins Glas zu verfolgen und lernen die Bedeutung der Milch für unsere Ernährung. Wir haben die Möglichkeit verschiedene Milcharten zu kosten und zu vergleichen.

In einem Butterfass schlagen wir gemeinsam unsere luftige und frische Butter. Nach der harten Arbeit dürfen wir als krönenden Abschluss mit einem Stück Brot und frischen Kräutern die köstliche Butter verspeisen. Spaß und Spannung sind garantiert!

  

Was lernen die Kinder der bei diesem Programm?

  •  Zusammensetzung der Milch in groben Zügen erlernen
  •  Grundlagen der Milchproduktion verstehen (unterschiedliche Milchsorten- und produkte)
  •  Heimische Milchtiere und ihre speziellen Eigenschaften und Bedürfnisse kennenlernen (Kühe, Schafe, Ziegen)  
  •  Bedeutung der Landwirtschaft für unterschiedliche Milchprodukte
  • Bedeutung der Nutztiere für die Ernährung

 

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 6 – 10 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr
oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.


4. Brot backen mit Stallführung!*

Dieses Kombiprogramm gibt den SchülerInnen einen Einblick in die Brot­her­stellung und ermöglicht ihnen, die wichtigsten Bauern­hoftiere kennen zu lernen. Gemeinsam werden wir die Backstube erobern, leckere Weckerl backen und den Weg vom Getreide am Feld bis zu unserem Mehl verfolgen.

Zusammen entdecken wir welche Zutaten in einem Brotteig gemischt werden und mit welchen Samen wir die köstlichen Brötchen verzieren können. Wir finden heraus, woher das Mehl kommt, indem wir uns das Getreide genauer ansehen. Wo wächst das Getreide und wer erntet es mit welchen Maschinen? Wir schauen uns verschiedene Getreidesorten an und lernen wie wir sie erkennen können, indem wir die Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten besprechen.

Als nächstes geht’s mit Brotbacken los! Jedes Kind wird zwei Weckerl backen! Beim Kneten des Teiges ist viel Spaß angesagt und beim Formen unseres Weckerls kann jedes Kind seiner Kreativität freien Lauf lassen und zwei individuelle Brötchen formen. Bevor Sie in den Ofen geschoben werden, dürfen wir unsere Brötchen mit verschiedene Samen verzieren.

 Während das Gebäck im Ofen ist, besuchen wir alle Bauernhoftiere in ihren Ställen. Gemeinsam finden wir heraus, welche Bedürfnisse und besonderen Merkmale die verschiedenen Tiere haben, was der Bauer von ihnen bekommt und was sie am liebsten fressen.

Was lernen die Kinder der bei diesem Programm

  • Landwirtschaftliche Kreisläufe kennen und verstehen lernen
  • Grundvorgänge der Brotherstellung verstehen, Getreidearten erkennen   
  • Artgerechte Tierhaltung und der richtige Umgang mit Tieren
  • Verhältnis Mensch - Tier - Natur
  • Bedeutung der ökologischen Landwirtschaft

  

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 6 – 10 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr
oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.


  5. Bienenwerkstatt am Bauernhof*

Bei diesem Programm lernen wir, warum die Biene für uns Menschen so wichtig ist, welche wertvollen Produkte wir von der Biene bekommen und die Bedeutung der Honigbiene für unserer Umwelt.

Bei einer kurzen Einführung, erklären wir auch den Aufbau eines Bienenvolkes.

Wie lange lebt eine Biene? Seit wann gibt es Bienen? Wie funktionieren die Bestäubung und welche Bedeutung die Biene für die Pflanzen hat, erfahren wir auf unserer Naturerlebniswiese, wo wir die Pflanzenproduktion und die landwirtschaftlichen Kreisläufe besprechen werden.

Beim Schaubienenstock schauen wir uns an, wie ein Tag der Biene so abläuft und wie ein Bienenstock von Innen überhaupt aussieht.  Nach einer kleinen Honigkostprobe erfahren wir welche weiteren Bienenprodukte es gibt, wie die Arbeit eines Imkers aussieht und welche wichtigen Kontrollen durchgeführt werden müssen.

     Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Die Bedeutung der Biene für Mensch und Umwelt
  • Einfache Formkenntnis über Bienen gewinnen
  • Welche Produkte werden aus Honig gewonnen und das Leben einer Biene und eines Bienenvolkes!
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 8,50 € pro Kind
Alter: 6 – 10 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr
oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere auf unserem Bauernhof zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.


 6. Gesunde Ernährung am Bauernhof! 

Wir alle müssen täglich essen und trinken um zu leben. Dabei ist es aber alles andere als egal, welche Lebensmittel wir zu uns nehmen.

Dieses Programm soll den Kindern spielerisch und anschaulich vermitteln, wie wichtig gesunde und ausgewogene Ernährung für unsere Gesundheit ist und welche Bedeutung die ökologische Landwirtschaft dabei trägt. Die Kinder erfahren dabei, welche Rolle Nährwerte, Vitamine und Mineralstoffe in unseren Lebensmitteln spielen. Gemeinsam bauen wir eine Lebensmittelpyramide und nehmen dann unser eigenes Essverhalten unter die Lupe. Um etwas mehr über saisonale Kost zu erfahren, werden wir uns bei einem Spiel überlegen, welche Obst- und Gemüsesorten zu welchen Jahreszeiten reif werden. Die Bedeutung von regionalen und saisonalen Produkten für die Umwelt wird verinnerlicht und den Kindern wird gezeigt zu welcher Jahreszeit sie welche Nahrungsmittel kaufen sollten (Saisonkalender).

Bei der anschließenden Stallführung lernen die Kinder unsere Nutztiere besser kennen und entdecken mit uns, welche Produkte wir von welchem Tier erhalten.

     Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Bedeutung der Nutztiere für die Ernährung
  • Lebensvorgänge und biologische Zusammenhänge
  • Bedeutung der ökologischen Landwirtschaft
  • Formenkenntnisse über Pflanzen und Tiere gewinnen
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 6 – 10 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere auf unserem Bauernhof zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.

 


*Stornierungen müssen bis zu drei Werktage vor dem gebuchten Termin bekannt gegeben werden.
Bei nicht zeitgerechter (weniger als 3 Tage vor dem gebuchten Termin) Absage wird eine Stornogebühr in Höhe von 90 € pro gebuchter Gruppe erhoben.

Mindestanzahl der Gruppe: 15 Kinder

Kindergartenprogramme (3 - 6 Jahre) 2018/2019

on . Posted in Schulen und Kindergärten

 

Ab Frühjahr 2019 


Buchen: ab Sofort
Verfügbare Termine: Ab 18.03.2019

 _____________________________

1. Ostern am Bauernhof – Osterpinze backen

Zur Osterzeit haben wir am Landgut ein ganz spezielles Programm für unsere kleinen Besucher: aus dem hauseigenen, süßen Germteig backen wir eine bunte Osterpinze und sehen uns auch gleich an, welche Zutaten in den schmackhaften Teig hineinkommen. Während die Osterpinzen im Ofen gebacken werden, besuchen wir alle Bauernhoftiere, die für unser Osterfest wichtig sind.

Neben unseren Langohren statten wir auch den Hühnern und den Schafen einen Besuch ab. Auf dem Weg zum Hühnerstall werden wir auf seltsame Eier treffen. Wer weiß, wie sich ein Straußenei anfühlt oder wie klein ein Wachtelei ist? Welche Formen und Farben die verschiedenen Eier haben erfahren wir auch auf spielerische Art und Weise.

Wenn danach noch Zeit bleibt, gehen wir auch zu den übrigen Bauernhoftieren.

Zum Schluss bekommt jedes Kind seine eigene Osterpinze in einem Säckchen mit nach Hause. 

 Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Grundvorgänge beim Backen verstehen
  • Die typischen „Ostertiere“ (Kaninchen, Huhn, Schaf) und ihr Leben am Bauernhof kennenlernen
  • Das Ei – Spiel (Die unterschiedlichsten Vogeleier kennenlernen und einfache Formenkenntnisse über Tiere gewinnen (Vergleich Vögel – Säugertiere)
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 3 – 6 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder
11:30 Uhr 

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.

 _______________________________________________________________

 

2. Brot backen mit Stallführung*

Bei diesem Programm backen die Kinder frische Weckerl aus dem hauseigenen Germteig. Wir zeigen den Kindern den Weg von der Getreidepflanze bis zum fertigen Weckerl. Wie wird dieses Getreide zum Mehl vermahlen? Wieso geht Brot im Ofen auf? Anhand von Experimenten und Schauobjekten, erklären wir den Kindern die Bedeutung von Getreide, welche unterschiedlichen Getreidearten es gibt und welche Teile des Getreides im Vollkornmehl erhalten sind, sowie welche Teile entfernt werden müssen um „weißes Mehl“ zu erhalten. Die Kinder werden mit einer Handmühle ihr eigenes Mehl mahlen.
Während die Weckerl im Ofen aufgehen, erkunden wir unseren Bauernhof und seine Mitbewohner. Was Essen die Tiere am Bauernhof? Warum spielt Getreide in der Tierwelt eine wichtige Rolle? Welchen Nutzen haben wir von unseren Bauernhoftieren? Das alles besprechen wir bei einer Stallführung durch unseren Bauernhof, während wir die Tiere streicheln und füttern.

Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Grundvorgänge der Brotherstellung verstehen
  • Getreidearten erkennen und die einfachsten Zusammenhänge zwischen Grundnahrungsmitteln und Landwirtschaft verstehen
  • Artgerechte Tierhaltung und einfache Formkenntnis über Tieren gewinnen (Vergleich Vögel – Säugetiere)
  • Richtiger Umgang mit Tieren!
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10 € pro Kind
Alter: 3 – 6 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

 Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.

 ______________________________________________________

 

3. Tierrunde am Bauernhof*

Auf unserem Bio-Bauernhof können die Kinder als Abwechslung zum Alltag in der Stadt einmal echte Stallluft schnuppern und dabei verschiedene Nutztiere hautnah erleben und besser kennenlernen. Gemeinsam erkunden wir die Lebensräume unserer Vögel und Säugetiere, und finden unter anderem heraus, was wir Menschen von den verschiedenen Tieren bekommen, aber auch, was diese Tiere gerne essen und was sie zum Leben brauchen. Dabei kommt auch das ausgiebige Füttern und Streicheln der Tiere nicht zu kurz. Ein spannender, spaßiger und lehrreicher Vormittag am Langut Cobenzl ist für die Kinder somit garantiert!

 Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Unterschiedliche Tiergruppen erkennen und bestimmen können
  • Artgerechte Nutztierhaltung und ihre Bedeutung für Tier und Mensch
  • Kennenlernen verschiedener Nutztiere
  • Einfache Formkenntnis über Tieren gewinnen (Vergleich Vögel – Säugetiere)
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 8,50 € pro Kind
Alter: 3 – 6 Jahre
Programmbeginn:
9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig. 

_______________________________________________________

 4. Milchwerkstatt – Wege der Milch

Bei diesem Programm lernen wir, wie man Butter – eines der wertvollsten Milchprodukte überhaupt – selbst herstellen kann. Bevor es ans Butterschlagen geht, besuchen wir unsere Milchtiere – Kuh, Schaf und Ziege.

Zusammen erforschen wir den Bauernhof und suchen unsere Milchtiere- Kühe, Schafe und Ziegen-denen wir im Stall näher kommen können. Wir lernen wie die Mitglieder der Tierfamilie heißen und wie sie sich unterscheiden, was wir von ihnen außer Milch noch bekommen und was sie fressen. Dabei steht ausgiebiges Füttern und Streicheln auf dem Programm.

Nach der lustigen Stallrunde machen wir uns auf den Weg ins Stüberl, wo wir mehr über die Milch erfahren werden. Wir lernen wie die Milch gemolken wird und besprechen kurz den Weg der Milch von der Kuh bis ins Milchglas. Als nächstes überlegen wir uns welche Produkte aus Milch gewonnen werden und dann geht’s los! 
In einem Butterfass schlagen wir gemeinsam unsere eigene frische und luftige Butter. Nach der harten Arbeit dürfen wir als krönenden Abschluss mit einem Stück Brot und frischen Kräutern die köstliche Butter verspeisen. Spaß und Spannung sind garantiert!

 Was lernen die Kinder der bei diesem Programm?

  • Heimische Milchtiere und ihre speziellen Eigenschaften und Bedürfnisse kennenlernen
  • Artgerechte Nutztierhaltung und ihre Bedeutung für Tier und Mensch
  • Einfache Formkenntnis über Tieren gewinnen (Kühe, Schafe, Ziegen)
  • Bedeutung der Nutztiere für die Ernährung
  • Welche Produkte werden aus Milch gewonnen und was sind Milchdrinks?
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 3 – 6 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.

____________________________________________________________

  5. Bienenwerkstatt am Bauernhof

Bei diesem Programm lernen wir, warum die Biene für uns Menschen so wichtig ist, welche wertvollen Produkte wir von der Biene bekommen und Bedeutung der Honigbiene für unsere Umwelt.

Bei einer kurzen Einführung erklären wir den Aufbau eines Bienenvolkes.

Wie lange lebt eine Biene? Seit wann gibt es Bienen? Wir erfahren auf unserer Naturerlebniswiese wie die Bestäubung funktioniert und welche Bedeutung die Biene für die Pflanzen hat. Außerdem besprechen wir die Pflanzenproduktion und landwirtschaftliche Kreisläufe.

Beim Schaubienenstock schauen wir uns an, wie ein Tag der Biene so abläuft und wie ein solcher von Innen überhaupt aussieht.  Nach einer kleinen Honigkostprobe erfahren wir welche weiteren Bienenprodukte es gibt, wie die Arbeit eines Imkers aussieht und welche wichtigen Kontrollen durchgeführt werden müssen.

     Was lernen die Kinder bei diesem Programm?

  • Die Bedeutung der Biene für Mensch und Umwelt
  • Einfache Formkenntnis über Bienen gewinnen
  • Welche Produkte werden aus Honig gewonnen und das Leben einer Biene und eines Bienenvolkes!
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 8,50 € pro Kind
Alter: 3 – 6 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere auf unserem Bauernhof zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.

 ________________________________________________________________________________________________________________

*Stornierungen müssen bis zu drei Werktage vor dem gebuchten Termin bekannt gegeben werden.
Bei nicht zeitgerechter (weniger als 3 Tage vor dem gebuchten Termin) Absage wird eine Stornogebühr in Höhe von 90 € pro gebuchter Gruppe erhoben.

Mindestanzahl der Gruppe: 15 Kinder

Höhere Schule (11 - 18 Jahre)

on . Posted in Schulen und Kindergärten

Ab Frühjahr 2019 


Buchen: ab Sofort
Verfügbare Termine: Ab 18.03.2019

 

1. VOM GETREIDE ZUR BROTSCHEIBE

Programmbeschreibung:

Hast du dich schon einmal gefragt, woher das Brot stammt? Schon vor 10.000 Jahren begannen Menschen damit, das vorher nur wildwachsende Getreide gezielt anzubauen. Wie ist die Geschichte unseres heutigen Brotes und wie wird das Grundnahrungsmittel hergestellt?

Wir werden zusammen die verschiedenen Getreidesorten genauer unter die Lupe nehmen und erfahren wieso sich einige mehr durchgesetzt haben als andere, was der Unterschied zwischen den vielen Getreidearten ist, welche Nährstoffe sie beinhalten und wie wichtig Getreide für unsere alltägliche Ernährung und letztendlich für unsere Gesundheit ist. Wir zeigen den SchülerInnen den Weg von der Getreidepflanze bis zum fertigen Weckerl. Anhand von Experimenten und Schauobjekten, erklären wir die weltweite Bedeutung von Getreide, welche unterschiedlichen Getreidearten es gibt und welche Teile des Getreides im Mehl enthalten sind. Die SchülerInnen mahlen mit einer Handmühle ihr eigenes Mehl und formen ihre eigenen Weckerl.

Was lernen die Kinder bei diesem Programm

  • Grundvorgänge der Brotherstellung verstehen
  •  Getreidearten erkennen und die Zusammenhänge zwischen Grundnahrungsmitteln und Landwirtschaft verstehen
  •  Landwirtschaftliche Kreisläufe kennen und verstehen lernen
  • Bedeutung der ökologischen Landwirtschaft
  
 Zu diesem Programm können sie zusätzlich eine Stallführung um 4,- € buchen, somit erweitert sich das Programm auf 2,5 - 3 Stunden! 

  

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 10,00 € pro Kind
Alter: 11 – 18 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig.



2. Stallexkursion 

Programmbeschreibung:

Naturnahes Lernen steht bei diesem Programm im Vordergrund. Durch den direkten Kontakt mit den unterschiedlichsten Nutztieren auf unserem Biobauernhof ist es den SchülerInnen möglich, einen Einblick in verschiedene Tiergruppen mitsamt ihren besonderen Merkmalen zu bekommen. Bei der ausgiebigen Stallführung steht die Vermittlung von theoretischem Wissen in augewogenem Verhältnis zu praktischem Begreifen. Dabei wird sowohl unseren Vögeln, als auch unseren Säugetieren ein Besuch abgestattet. Gemeinsam sehen wir uns die Anatomie der Tiere an, beschäftigen uns mit den Produkten, die sie dem Menschen liefern und gehen auch auf die jeweils besonderen Bedürfnisse der Tiere ein, die bei ihrer Haltung berücksichtigt werden müssen. Auch für das Streicheln und Füttern der Tiere direkt im Stall bleibt ausreichend Zeit.

Zuerst besprechen wir, welche Vögel am Bauernhof leben und besuchen sie in ihren Ställen. Gemeinsam überlegen wir uns, welche Merkmale alle Vögel gemeinsam haben. Wir besprechen danach die Anatomie der Tiere detailierter, und erfahren anhand verschiedener Lehrunterlagen wieso und wie die Vögel fliegen. Als nächstes vergleichen wir die Legeleistungen und den Eierverbrauch in Österreich, setzen uns mit dem Aufbau des Eies und der Feder auseinander. Mit Hilfe eines Eierspieles versuchen wir gemeinsam herauszufinden, welcher Vogel welche Eier legt.

Nach einer kurzen Erfrischungspause besuchen wir alle Säugetiere in den Ställen und überlegen uns z.B. was sind Wiederkäuer oder wie viel Milch wir von wem bekommen.

Wir beschäftigen uns auch mit den Produkten, die wir von den Tieren bekommen und überlegen uns, welche besonderen Bedürfnisse die Tiere haben und wie man sie richtig hält. Schwerpunkt der Stallrunde ist allerdings artgerechte Tierhaltung. Außerdem werden wir uns über das Thema konventionelle und biologische Landwirtschaft schlau machen. Natürlich steht, neben der Theorie, der direkte Kontakt mit den Tieren am Programm. Für ausgiebiges Streicheln und Füttern der Tiere ist direkt im Stall ausreichend Zeit.

 

Was lernen die SchülerInnen bei diesem Programm?

  • Unterschiedliche Tiergruppen erkennen und bestimmen können
  • Anatomie und Anpassungen von Vögeln und Säugetieren verstehen
  • Artgerechte Nutztierhaltung und ihre Bedeutung für Tier und Mensch
  • Bedeutung der Nutztiere im Naturkreislauf
  • Gegenüberstellung ökologischer und konventioneller Tierhaltung

 

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 8,50 € pro Kind
Alter: 11 – 18 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig



 3. ALLES BIO - Biologische Landwirtschaft am Bauernhof! 

Lerninhalte:

Das Schlagwort „BIO“ ist heutzutage in aller Munde. Während dieses Programms erklären wir den SchülerInnen den Unterschied zwischen biologischer und konventioneller Landwirtschaft. Wir besprechen welche Kriterien Bio-Produkte erfüllen müssen und wie diese gekennzeichnet sind.

Gemeinsam überlegen wir uns, weshalb Produkte aus biologischer Landwirtschaft für unsere Gesundheit und unsere Umwelt besonders wertvoll sind. Der Begriff ‚Nachhaltigkeit‘ steht dabei im Fokus. Bei einem ausführlichen Rundgang durch die Ställe unseres Biobetriebes wird genau erklärt, wie Tiere artgerecht gehalten werden und welche Rolle sie in der Lebensmittelerzeugung spielen. Natürlich steht neben der Theorie auch der direkte Kontakt mit den Tieren im Vordergrund.

Was lernen die SchülerInnen bei diesem Programm?

  • Gegenüberstellung von konventioneller und biologischer Landwirtschaft
  • Körperbau und Funktion heimischer Nutztiere
  • Nahrungsbeziehungen und Lebensmittelkennzeichnung
  • Umwelt- und Naturschutz
  • Zusammenhang Ökonomie/ Ökologie

 

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 8,50 € pro Kind
Alter: 11 – 18 Jahre
Programmbeginn: 9:30 Uhr oder 11:30 Uhr

Nach diesem Programm haben Sie auch die Möglichkeit alleine mit Ihrer Klasse die anderen Nutztiere zu besuchen. Ihr Eintritt ist den ganzen Tag gültig


 

*Stornierungen müssen bis zu drei Werktage vor dem gebuchten Termin bekannt gegeben werden.
Bei nicht zeitgerechter (weniger als 3 Tage vor dem gebuchten Termin) Absage wird eine Stornogebühr in Höhe von 90 € pro gebuchter Gruppe erhoben.

Mindestanzahl der Gruppe: 15 Kinder